Meiningen, Maßfeld, Wasungen, Frauenbreitungen, Sand, Henneberg und Salzungen

ccc) Linie Meiningen, von Ernsts des Frommen drittem Sohne, Bernhard, 1680 gestiftet. Er erhielt die Ämter und Städte Meiningen, Maßfeld, Wasungen, Frauenbreitungen, Sand, Henneberg und Salzungen; nahm an dem Koburger Erbfolgestreit Theil, errichtete 1703 ein Waisenhaus, verwandelte die Stadtschule zu Meiningen in ein Lyceum und st. 1706. Er hinterließ drei Söhne, Ernst Ludwig I., Friedrich Wilhelm und Anton Ulrich, welche nach seiner Verordnung gemeinschaftlich regieren sollten, doch überließen die jüngeren dem ältesten die Regierung allein. Durch Reichshofrathsausspruch erhielt er 1720 aus der Koburgischen Erbschaft die Ämter Sonneberg und Neuhaus und erwarb 1723 das Amt Schalkau von Hildburghausen durch Tausch, auch die Rittergüter Gauerstädt und Kahlenberg im Koburgischen und von der Römhildischen Erbschaft 2/3. Er st. 1724 und hinterließ zwei minderjährige Söhne, Ernst Ludwig II., welcher 1724, Friedrich August, welcher 1729, und Karl Friedrich, welcher 1743 starb. Die beiden Oheime waren Vormünder der Erstern bis zur Volljährigkeit Karl Friedrichs gewesen. Sie traten nun gemeinschaftlich die Regierung an und führten sie so bis 1746, wo Friedrich Wilhelm starb und nun regierte Anton Ulrich allein. Zwar gelehrt und klug, schadete er doch durch große Verschwendung und heftigen Charakter seinem Lande sehr. Er hatte einen Herrn von Gleichen widerrechtlich verhaftet, welcher sich deshalb beim Kaiser beschwerte, und als der Herzog trotz des kaiserlichen Befehles den Verhafteten nicht freiließ, so erfolgte daraus der sogenannte Wasunger Krieg; nämlich der Kaiser Franz I. beauftragte 1747 den Herzog Friedrich III. von Gotha den Gefangenen abholen zu lassen, und dieser sendete 30 Reiter nach Meiningen; als diese aber Widerstand fanden, ließ Gotha im Febr. 1747 die meiningische Stadt Wasungen militärisch besetzen und die Besatzung sollte, ungeachtet Anton Ulrich den von Gleichen frei gelassen hatte, auf Ausspruch des Kammergerichtes so lange da bleiben, bis Anton Ulrich die Kosten des Zuges bezahlt haben würde. Am 22. Mai zogen sich die Gothaner vor dem anrückenden meininger Militär und Landsturm aus Wasungen zurück, eroberten aber diese Stadt alsbald wieder. Bald entspann sich ein neuer Streit über die Vormundschaft über den Herzog von Weimar, und dieselbe wurde Gotha zugesprochen, doch verzichtete Gotha im Vergleich mit Meiningen auf seine Kostenansprüche und zog seine Truppen Ende Juli 1748 von Wasungen zurück.

Quelle:
Pierer's Universal-Lexikon
Band 14
Altenburg 1862
www.zeno.org

weiterlesen =>

Meiningen Massfeld
Created by www.7sky.de.

Firmenkunden unserer Sprachschule

Unsere Sprachschule organisiert seit 1999 Firmensprachkurse für Unternehmen, Institutionen und Behörden in allen Branchen und Bereichen der Wirtschaft, Technik, Bildung, Wissenschaft und Verwaltung in Form von Gruppenunterricht, Seminaren, Workshops sowie Einzeltraining für Mitarbeiter mit speziellen Bedürfnissen unter anderem für folgende Unternehmen, Institutionen […]
weiterlesen =>

Firmenseminare sowie firmeninternes Einzeltraining für Mitarbeiter

Kommunikationstraining in Wort und Schrift, berufsbezogener Informationsaustausch, Geschäftskommunikation, Umgangssprache und Fachsprache für Wirtschaft, Technik, Naturwissenschaften, Medizin, Landeskunde, Vermittlung von Sprachkenntnissen für die Bürokommunikation, Telefonsprache, allgemeiner Schriftverkehr und Geschäftskorrespondenz, Vorbereitung auf Urlaub im […]
weiterlesen =>

Company Courses in Business English and Company Language Training in

Ein weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit unserer Sprachschule sind Englisch-Firmenkurse (company courses in English), die sowohl in unseren eigenen Schulungsräumen in Berlin Mitte als auch in den Räumlichkeiten des Auftraggebers in ganz Berlin und Umgebung stattfinden können. Diese Englischkurse werden entsprechend den Vorgaben der Unternehmen bezüglich Teilnehmerzahl, […]
weiterlesen =>

Reisen
Urlaub erleben Abenteuer und Erholung
reisen + lernen + informieren

Jeder will dem Geiger reichen nun sein Scherflein auf die Hand, da vergeht ihm gleich sein Streichen, und fort ist der Musikant. Und sie sehn ihn fröhlich steigen nach den Waldeshöhn hinaus, hören ihn von fern noch geigen, und gehn all vergnügt nach Haus. Doch in Waldes grünen Hallen rast ich dann noch manche Stund, nur die fernen Nachtigallen schlagen tief aus nächt'gem Grund. Und es rauscht die Nacht so leise durch die Waldeseinsamkeit, und ich sinn auf neue Weise, die der Menschen Herz erfreut. Nachtigallen eine Übersicht sagt, daß in der Völkerschlacht, Wo donnern Stück und Wagen, In schmelzenden Gesanges Pracht, Als wär' der schönste Lenz erwacht, Die Nachtigallen schlagen. Sinds Nachtigallen Wieder, was ruft, Lerchen, die schallen Aus warmer Luft? Aber es sind doch Töne und Motive, die vom Singvogel oder der ihm innewohnenden Natur ausgewählt wurden, und sie folgen nicht willkürlich aufeinander, manches bleibt gleich, manches verändert sich, und ein Prinzip der Selektivität waltet zweifellos darin. Man sagt, daß in der Völkerschlacht, Wo donnern Stück und Wagen, In schmelzenden Gesanges Pracht, Als wär' der schönste Lenz erwacht, Die Nachtigallen schlagen. Es gibt Dialoge, Wechselgesänge, sie hören einander zu, respektieren durch Rufe und Gesang markierte Reviere, und es besteht Grund zur Annahme, dass die Weibchen sich durch die kreative, variative Fähigkeit der singenden Männchen beeindrucken lassen. Nicht sorglos wie die Nachtigall Hat er sein Lied gesungen; Es war der großen Klage Schall, Die Menschenherz und weites All Geheimnisvoll durchdrungen. Wo Bäume, hoch in dem Geäst, ein Blütenmeer, ein Farbenfest, mit Blättern sich bekleiden, da möcht´die kleine Nachtigall, ein Leben lang verbleiben. […]
weiterlesen =>

wahrscheinlich dieselben, welche er schon früher von sich zu geben versucht hatte, die von einem ihn auch damals nicht verlassenden Gedanken herrühren mochten und jetzt zum ersten Male verständlich waren: Insel oder Festland? flüsterte er. Der Ingenieur verstand ihn. Er erkannte Nab und Spilett, sowie seine beiden anderen Gefährten und drückte ihnen schwach die Hand. O, zum Teufel, rief Pencroff, der diesen Ausruf nicht unterdrücken konnte, das kümmert uns gar nicht, wenn Sie nur wieder am Leben sind, Herr Cyrus. Was Insel oder Festland! Das werden wir ja später erfahren. Pflanzen, bzw. Begriffe, die "Hexen" oder Teufel schon im Namen haben, hierauf ist er, wie Treutter schreibt, mit Hilfe des Teufels durch drei andere verschlossene Türen, die ganz unversehrt geblieben, durchkommen. Steinbach wurde jedoch ergriffen und hat selbst in Gegenwart etlicher Rats- und Gerichtspersonen von freien stücken ausgesagt, der Teufel hätte ihm geholfen. Als das erste Gotteshaus in Kamenz erbaut werden sollte, versuchte es der Teufel, den Baumeister zu verführen und dessen Seele zu erlangen. Er überredete den Baumeister, jenen Granitfelsen, den heutigen Teufelsstein, mit zum Aufbau der Kamenzer Kirche zu benützen. Der Teufel versprach ihm darum auch, wenn er des Baumeisters Seele erhalten könne, den Steinblock bis zur bestimmten Stunde an Ort und Stelle selbst zu schaffen. Damit nun der Teufel den gewaltigen Stein anzufassen vermöge, so legte er eine große Kette um den Felsen; doch es hatte der arme Teufel seine Kräfte weit überschätzt. Aus Verdruß und Aerger hierüber ließ er ihn wieder fallen, und der betrogene Teufel fuhr auf und davon. Die am östlichen unteren Rande des Teufelssteines wahrzunehmende Vertiefung soll von der Kette, welche der Teufel einst um ihn schlang, herrühren. […]
weiterlesen =>

Neben einem breitgefächerten Lehrgangsangebot auf dem Gebiet der englischen Sprache (z.B. Englisch-Einzeltraining, Englisch-Gruppenunterricht, Englisch-Firmenseminare) bildet auch die Vermittlung der osteuropäischen Sprachen seit 1999 einen wichtigen Schwerpunkt der Tätigkeit unserer Sprachschulen in Dresden-Neustadt und Dresden-Striesen. Unsere Russischkurse, Polnischkurse und Tschechischkurse sind für Lernende mit unterschiedlichsten Vorkenntnissen und Bedürfnissen geeignet, d.h. vom absoluten Anfänger bis zum sehr weit fortgeschrittenen Lernenden, und werden in der Regel in Form von individuellem Einzelunterricht bei hochqualifizierten Dozenten (Muttersprachlern mit Hochschulabschluss und Unterrichtserfahrung) durchgeführt. Grundkurse für Anfänger, Aufbaukurse für Mittelstufe bzw. Wiedereinsteiger und Fortgeschrittenenkurse in russischer, polnischer und tschechischer Sprache - Sprachausbildung in Wort und Schrift […]
weiterlesen =>

Beefsteaks! Bin Englishman! Waren welche! Waren keine! Ich habe ja gefragt. Was sonst? Es waren in Olivenöl gebratene Heuschrecken. Wir Deutsche nennen diese delikaten Springer sogar zuweilen Heupferde. Heu Wieder blieb ihm wie vorhin das Wort auf halbem Wege stecken, aber diesmal gestattete er seinem Munde nicht, allzu offenherzig zu werden, sondern er preßte die Lippen mit solcher Charakterstärke zusammen, daß sie ihre Ausdehnung, anstatt in die Weite, so sehr in die Breite nahmen, daß es ihm bei nur einigem guten Willen möglich gewesen wäre, mit jedem Mundwinkel ein Ohrläppchen abzukneipen. Und die Nase war über das Verschwinden der ihr so sympathischen Oeffnung so bestürzt, daß sie ihre Spitze weit herunterbog, um nachzusehen, wie dem Verluste abzuhelfen sei. Da endlich näherten sich die Dimensionen wieder ihrem früheren Zustande; die Restitutio in integrum stellte sich ein, und die Lippen ließen voneinander ab. pferde! So ließ er die Fortsetzung seines unterbrochenen Heu vernehmen, und die Nasenspitze schnellte sich befriedigt in die Höhe. Ja, Heupferde habt Der Postknecht raffte sich auf, in seinen Gliedern fühlte er furchtbaren Schmerz. Nur mit Müh und Not erkletterte er wieder seinen Kutschbock. Beide treten ein. Das tut dieser auch und füllet mit Goldstücken und Edelsteinen seine Taschen. Von den Wänden und der Decke des Ganges flimmert und glitzert es in wundervollem Glanze. Als der Unvorsichtige aus seiner Ohnmacht erwachte, lag er draußen am Berge auf einem Feldrande. Die Erde zittert. Doch, o weh! So hatte der arme Postknecht durch seinen wohlgemeinten Dank das ihm winkende Glück verscherzt. Über das Erlebte schwieg er. Dann springt er aber vor freudiger Erregung auf das graubärtige Männlein zu, erfaßt dessen eiskalte Hand und ruft überglücklich aus: Ich danke Euch! Der Mönch verschwindet und stößt Klagerufe aus. Der staunende Postknecht erhält nun die Weisung, nur zuzugreifen. Hier sind Goldstücke und Edelsteine in riesengroßen Braupfannen aufbewahrt. Er ist seit jener Nacht noch oftmals am Kapellenberge, ein lustiges Stücklein blasend, vorübergefahren, aber den Gang zu dem im Berge verborgenen Schatze hat er nicht wieder gesehen. […]
weiterlesen =>

Im nächt'gen Traum hab ich mich selbst geschaut, in schwarzem Galafrack und seidner Weste, Manschetten an der Hand, als ging's zum Feste, und vor mir stand mein Liebchen, süß und traut. Ich beugte mich und sagte: Sind Sie Braut? Ei! ei! so gratulier ich, meine Beste! Doch fast die Kehle mir zusammenpreßte der langgezogne, vornehm kalte Laut. Und bittre Tränen plötzlich sich ergossen aus Liebchens Augen, und in Tränenwogen ist mir das holde Bildnis fast zerflossen. Süße Augen, fromme Liebessterne, obschon ihr mir im Wachen oft gelogen, und auch im Traum, glaub ich euch dennoch gerne! Dann springt er aber vor freudiger Erregung auf das graubärtige Männlein zu, erfaßt dessen eiskalte Hand und ruft überglücklich aus: Ich danke Euch! Hier sind Goldstücke und Edelsteine in riesengroßen Braupfannen aufbewahrt. Der Postknecht raffte sich auf, in seinen Gliedern fühlte er furchtbaren Schmerz. Nur mit Müh und Not erkletterte er wieder seinen Kutschbock. Das tut dieser auch und füllet mit Goldstücken und Edelsteinen seine Taschen. Da öffnet sich plötzlich der Berg. Es werde sein Glück sein. So hatte der arme Postknecht durch seinen wohlgemeinten Dank das ihm winkende Glück verscherzt. Doch, o weh! Beide treten ein. Nun fuhr er in das Dorf hinein, wo man ihn längst erwartet hatte. Jenseits des Grabens standen ruhig die Pferde mit dem Postwagen. Gespenst was ist des Todes grausige und furchtbare Umarmung hat schon seit jeher bei allen Völkern ein unbezwingliches Grauen erweckt und das Herz unserer Ahnen mit allerlei Kombinationen erfüllt, von denen uns in der Sage, im besonderen der Gespenstersage, noch vieles erhalten ist. Etwas versteckt ist dann auch noch irgend ein Erkennungszeichen, das Bockshorn, der Bocks- oder Pferdefuß angebracht, der große Hut ist mit einer Hahnenfeder geziert u. a. Schon manchem nächtlichen Wanderer ist dieses gespenstische Männchen an jener Stelle erschienen. Man nennt es allgemein das graue Männchen. Hier wird der Wanderer, der etwa nachts die einsame Landstraße dahinzieht, vielfach geängstet und erschreckt. Oftmals sieht er auch über die Landstraße vor sich her ein graubärtiges Männchen schweben, das aus der südlichen Waldseite tritt, quer die Landstraße kreuzt und auf der nördlichen Waldseite spurlos verschwindet. […]
weiterlesen =>

Referenzenliste: Deutsche Bahn AG, AREVA Energietechnik GmbH Frankfurt, KMS Computer GmbH, Richard Bergner Elektroarmaturen GmbH und Co. KG Radebeul, Staatliche Schlösser, Burgen und Sachsen, VVW GmbH Sachsen, Transfer GmbH und Co. KG, Montagetechnik Plauen GmbH, WSB Neue Energien GmbH, Contract Medical International GmbH, AEG Power Solutions GmbH, Cofely Deutschland GmbH, Dr. Warschat Schallschutz GmbH, O-I GLASSPACK GmbH und Co KG, Deutsche Gleis- und Tiefbau GmbH, Nordbayerische Eisenbahn GmbH, Funkwerk Information Technologies Karlsfeld GmbH, Bestseller Retail Deutschland GmbH, Hamburg, Steuerberater Dr. D. Eschler und E. Wetzig, Dresden, Miwoag – Mietwohnungsagentur, Dresden, Sprache und Wirtschaft, Institut für Fremdsprachen GmbH, Leipzig, WSB Invest GmbH, Ostsächsische Sparkasse Dresden, Sachsenmilch AG Leppersdorf, Glashütter Uhrenbetrieb GmbH... […]
weiterlesen =>

Golfurlaub - Aktivurlaub, das Internetmagazin mit tollen Reise- und Ausflugsangeboten, Informationen für Exkursionen und Erholung in Europa, Asien und Amerika, günstige Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Zimmer buchen. Preiswert übernachten mit unseren Empfehlungen. Berichte, die Ihren Urlaub zu einem faszinierenden Erlebnis mit Spaß und Erholung machen. Genießen Sie die zahlreichen touristischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten.

Created by www.7sky.de.
Created by www.7sky.de.
© 2017 Internetagentur www.7sky.de