Ausflugsziele in Dresden und Umgebung

Kirnitzschtal bei Bad Schandau­

Bad Schandau eine durch die Elbschiffer bekannte böhmische Ortschaft.  1443 wurde Bad Schandau sächsisch.
Ab 1837 machte die Dampfschiffahrt auf der Elbe, der Bau der Eisenbahn, die Elbbrücke und  1877 die Eisenbahnlinie nach Sebnitz, Bad Schandau zu einem sächsischen Verkehrsknotenpunkt.
Am Markt steht die St. Johannis Kirche mit barocker Turmhaube, monolithischer Sandstein-Kanzel und mit Edelstein geschmücktem Altar mit der Inschrift "Diesen Altar hat Johannes Walther aus Breslau im Jahre 1572 hergestellt".
Der Altar stand bis zu dem 1760 von Friedrich dem Großen von Preußen verursachten Brand  in der Dresdner Kirche zum Heiligen Kreuz. Danach, bis 1906 in der Kirche zur heiligen Anna. Der Altar über 2 Geschosse mit einem Abendmahlsrelief im Hauptfeld und einem Kruzifix im oberen Teil, wurde 1927 restauriert.

Seit 1784 werden am Portal der Kirche Hochwassermarken angebracht.
An der Westeseite des Marktes das ehemalige Brauhaus Gambrinus.
Am Alten Rathaus in der Poststr. 12 über dem Portal das Wappen der Stadt Bad Schandau, darunter das kursächsische Wappen, eine Freitreppe, innen ein Kreuzgewölbe und eine steinerne Wendeltreppe.

An der Poststraße 3 eine Gedenktafel für den Komponisten C. G. Hering der die bekannten Kinderlieder „Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp" und „Morgen, Kinder, wird's was geben" komponierte.

Wenige Schritte in Richtung Schmilka der 1904 durch die Aufzugsfirma August Kühnscherf & Söhne Dresden erbauten elektrischen Personenaufzug. Den stählernen 62m hohen Turm errichtete die Firma Kelle und Hildebrand.

Aus der zehn Personen fassenden Kabine bietet sich dem Fahrgast ein faszinierender Blick über das Elbtal vom Großen Winterberg bis zum Lilienstein.
Elbaufwärts die Fischer- und Schiffersiedlung  Postelwitz mit den Sieben-Brüder-Häusern.

Seit 1898 fährt vom Stadtpark Bad Schandau  bis zur Endhaltestelle Lichtenhainer Wasserfall die Kirnitzschtalbahn.
Die Endhaltestelle am Hotel Lindenhof, Bad Schandau, Kreuzung mit der Fernverkehrsstraße nach Tschechien wurde 1963 wegen Verkehrsproblemen aufgegeben.
An der Endhaltestelle Lichtenhainer Wasserfall rauscht ein künstlicher Wasserfall von einer 5 Meter hohe Sandsteinstufe.

Etwa 30 Minuten wandert man zum 11 Meter hohen 17 Meter breiten und 24 Meter tiefen Kuhstall - Felsentor.
Dem Lehrpfad, Flößersteig entlang der Kirnitzsch führt in ca. 1,5 Stunden zurück nach Bad Schandau.

Das Zeughaus in , idyllische Lage am Fuße des Teichsteins in Tale des großen Zschand, bildet die Grenze zwischen dem Mittelndorfer und Ottendorfer Forstrevier und führt vom Kirnitzschtal nach Rainwiese an der Straße Dittersbach Herrnskretschen.

­weiterlesen =>

Reise Links
Reise Network
Created by www.7sky.de.

Sonne spendet Wonne, Segen und Lust, Früchte den lockenden T

An die Sonne, göttliches Licht! Schaffende, nährende Himmelstochter! Du spendest uns Wonne, Segen und Lust, Früchte den lockenden Fluren, zeugest den Traubensaft. Kaum entfaltet der Tag jugendlich heiter sich, sieh! Da singet ein Vögelchor Hymnen, Schöpferin dir, alles belebendes, alles stärkendes Götterkind. Sieh! Da glänzt das Gebüsch, Felder und duftende Haine […]
weiterlesen =>

Blicke fest dorthin! Du wirst einen Stern aufblitzen sehen.

Jetzt! Ich sehe ihn. Er ist wieder fort. Kennst du ihn? Nein. Er liegt sehr tief und gehört zu keinem Bilde. Ich trat an einen Busch und schnitt einige Ruten ab. Die eine davon steckte ich in die Erde und stellte mich dann einige Schritte vorwärts von ihm auf. Kniee genau hinter dieser Rute nieder. Ich werde in der Richtung in welcher der Stern wieder blitzt, […]
weiterlesen =>

Befreiung von der Landsteuer

Neben mancher Sonderbarkeit besaß er viel Genialität und begünstigte Künste und Wissenschaften; er st. 17. Mai 1822 ohne Sohn, deshalb folgte ihm in der Regierung sein Bruder Friedrich IV. Dieser war in Rom zur Römischen Kirche übergetreten, daher konnte er die geistlichen Hoheitsrechte in seinem Lande nicht ausüben und übertrug dieselben seinem Geheimrathscollegium. […]
weiterlesen =>

Reisen
Urlaub erleben Abenteuer und Erholung
reisen + lernen + informieren

Für ein persönliches, unverbindliches und kostenloses Informationsgespräch stehen Ihnen die Mitarbeiter unserer Sprachschule in Berlin Mitte gern zur Verfügung und unterbreiten Ihnen ein ganz individuelles Angebot, das Ihren Vorstellungen und Zielen entspricht. Deutsch-Grundkurs bzw. Deutsch-Anfängerkurs (A1) für Teilnehmer ohne bzw. mit sehr geringen Vorkenntnissen jeden ersten Montag im Monat; Lehrgangsdauer 5 Wochen (15 Unterrichtstage), Preis pro Unterrichts-einheit (45 Minuten) 7,00 €. Gesamtpreis für den Lehrgang (= 60 Unterrichtseinheiten) 420,00 €, zuzüglich ca. 30,00 € für Lehrbuch (ansonsten keine Zusatzkosten!). Deutsch-Aufbaukurs für die untere Mittelstufe (A2 bis B1) für Teilnehmer mit geringen bzw. unsicheren / verschütteten Vorkenntnissen ede Woche Dienstag, Donners-tag und Samstag von 10.00 bis 13.15 Uhr (Kurs I) oder von 17.00 bis 20.15 Uhr (Kurs II), jeweils mit 15 Minuten Pause Gesamtpreis für den Lehrgang (= 60 Unterrichtseinheiten) 420,00 €, zuzüglich ca. 30,00 € für Lehrbuch (ansonsten keine Zusatzkosten !). […]
weiterlesen =>

Die Englisch-Lehrkräfte unserer Sprachschule sind überwiegend qualifizierte Englisch-Muttersprachler, z.B. aus den USA, Großbritannien, Staat und Republik Südafrika. Obendrein beschäftigen wir hochmotivierte, kompetente deutsche Englisch-Dozenten, die meist ein Studium bei Teilgebiet Anglistik / Amerikanistik oder Lehramt Engl. absolviert haben und sowohl über pädagogisches Geschicklichkeit und Einfühlungsvermögen wie auch umfangreiche Auslandserfahrung besitzen. Für die Wahl der Englisch-Lehrkraft vermögen wir die Erwartungen der Teilnehmer beachten. Ein Teil unserer Lehrkräfte verfügt auch über Spezialkenntnisse auf anderen Fachbereichen, z.B. über einen Hochschulabschluss bzw. ein abgeschlossenes Universitätsstudium auf wirtschaftlichem, technischem, naturwissenschaftlichem oder medizinischem Gebiet. Diese weiteren Spezialkenntnisse können im fachspezifischen Englischunterricht optimal benutzt werden. […]
weiterlesen =>

Und setzt sich drauf als Reiter, so dass es Alle sehn; drauf sich das Fass beweget, als hüb' es Sturmeswehn, aufwärts die Kellerstufen - wie jauchzen Alt und Jung! Wie mischt sich Staunen, Grausen, Schreck und Bewunderung! Das Leben froh geniessen, ist eine Kunst, gar werth, weil zu der reinen Freude ein reines Herz gehört. Und ich kann nimmer froh sein, mich quält ohn' Unterlass ein fluchbeladner Dämon - ich nenn' ihn: Lebenshass! Die jumente oder Stute ist ein weniggeschätztes Lasttier, das nur von Leuten geringen Standes geritten, meist aber für den Karren verwendet wird. Daher die Unmasse von Sprichwörtern und Redensarten, die sich aufs Pferd beziehen, und die grosse Zahl der Namen für dieselbe. Die soumaere, soumari, soumare, somare, somere, soumar, burdo, trug auf den schlechten Saumpfaden die soumschrîn, leitschrîn, worein die Effekten verpackt waren, in welche Arbeit sich auch der Maulesel, ml, lat. mulus, ahd. mul, mulus, mlin, mula, teilte, der höchstens von Priestern und Frauen zum Reiten benutzt wurde. Allein die derben Soldaten des Marius, die massenweise zu dieser Abstimmung nach Rom gestroemt waren, sprengten, rasch zusammengerafft, wieder die staedtischen Haufen, und so gelang es, auf dem wiedereroberten Stimmfeld die Abstimmung ueber die Appuleischen Gesetze zu Ende zu fuehren. Im Frühling 1789 ging er ins Feld; das Glück, der Sieg folgten überall seinen Spuren, und nach verschiedenen großen Vorteilen und Eroberungen, welche diesen Feldzug bezeichneten, krönten ihn am Schlusse die Einnahme von Belgrad durch Loudon und der Sieg bei Martinjestie unter Prinz Koburg. Ä. interessante Notizen liefern. Der Monarch kehrte im Winter nach Wien zurück und brachte leider einen Keim des Übels mit sich, das seinem Leben ein paar Jahre darauf, viel zu früh für seine Staaten und seine Entwürfe, ein Ende machte. Schlachten wurden verloren, die Einschließung der festen Plätze mißlang, verderbliche Rückzüge schwächten das Heer, von dem ohnedies ein großer Teil, durch das ungesunde Klima erkrankt, in den Spitälern zugrunde gegangen war. […]
weiterlesen =>

Von bunten Lichtern schimmern die Spiegelwände all', und Zauberbilder lächeln und gaukeln im Krystall. Dort hauchen Blumen Balsam, dort schwebt des Weihrauchs Duft, zum Garten wird der Festsaal, wie zum Arom die Luft. Und dort bei hohen Gästen sitzt Faustus, reichgeschmückt; ihn hat mit Wundergaben, so scheint's, das Glück beglückt. Und wie die Sonne freudig ausstrahlt ihr ew'ges Licht, bei ihm der Kranz des Frohsinns in holde Blüthen bricht. Ja, Frohsinn ist ein Gastwirth, den Keiner schelten soll; vom Zauberwein der Freude sind seine Keller voll. Ihm dienen heitre Scherze, sind immer bei der Hand, und Lust ist seine Kelln'rin, holdselig, flink, gewandt. Die Umgebung des Hotels eignet sich ideal zum Wandern, Radfahren und Segeln. Die österreichische Grenze ist nur 300 Meter vom Hotel Gasthaus zum Zecher entfernt, der Lindauer Leuchtturm 3,2 km. Das Dorf wurde im Ratzeburger Zehntregister von 1230 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Im Mittelalter gab es hier eine bedeutende Marienwallfahrt. 1952 erlangte der zwischenzeitlich nach Seedorf eingemeindete Ort seine Selbstständigkeit wieder. 1996 wurde Klein Zecher als Schönstes Dorf im Kreis Herzogtum Lauenburg ausgezeichnet. Er bleibt allein zurück, begleitet die Freunde aber zuvor noch ein Stück des Wegs bis auf die andere Seite des Gebirges, dorthin, wo die Täler sich in die Ebene ausliefen. Die Insel Hiddensee genoss ab Anfang des 20. Jahrhunderts den Ruf einer Künstlerkolonie. Am 21. März wird das altiranische Neujahrsfest Nouruz gefeiert. Auf seinem Heimweg kreuz und quer durch die menschenleere Bergwelt Antworten zu finden erfordert Klugheit und Fantasie, Mut und Entschlossenheit. Verunsicherung und Fragen gehen mit den Menschen einher: Was soll werden? Manche Poesie will einfach zu viel, wie diese. Der Ortsteil hat seinen Namen vom ehemaligen Kloster der Zisterzienser, das von 1296 bis 1536 in der Nähe lag. Die deutsche Waldfläche hat zwischen 2002 und 2012 um rund 48.000 Hektar zugenommen. Es gibt in den alten Aufzeichnungen ein Kapitel, das "Der Fremdländer" heißt. […]
weiterlesen =>

morning courses - evening courses - full-time courses - part-time courses - weekend courses - holiday courses etc. in the German language for all levels (A1, A2, B1, B2, C1, C2). German language school in Dresden-Neustadt and Dresden-Striesen offers a wide range of German courses and German lessons for foreigners, migrants and non-native speakers of German, including individual, one-on-one German lessons and company courses, as well as specialized German language training for a variety of professions and jobs, for example in the fields of economics, sciences, engineering, medicine, IT, law, architecture, arts, education ... German courses and German lessons for professional usage, e.g. Business German, technical and scientific German - German courses and German lessons as a preparation for German language tests and examinations, such as B1-Test and DSH-exam - German lessons and German courses for foreign university students and teaching staff - German courses and German lessons for children and youngsters who moved to Germany - German lessons for infants between 3 and 6 years - German lessons and German courses as private tuition in the learners´ homes or offices - German courses for foreign employees of companies and institutions in Dresden and on the outskirts […]
weiterlesen =>

Er ließ ihn in der länglichen Form anfertigen, der man, wie bekannt, den Vorzug giebt; der horizontale Durchmesser betrug fünfzig, der verticale fünfundsiebenzig Fuß**; er erhielt demgemäß ein Sphäroid, dessen Inhalt sich in runden Zahlen auf neunzigtausend Cubikfuß belief. Sein äußerer Ballon, dem er die oben angeführten Dimensionen gab, enthielt einen kleineren von gleicher Gestalt, der nur fünfundvierzig Fuß im horizontalen, und achtundsechzig Fuß im verticalen Durchmesser hatte. Der Inhalt dieses inneren Ballons betrug also nur siebenundsechzigtausend Cubikfuß; er sollte in dem ihn umgebenden Fluidum schwimmen; eine Klappe öffnete sich von einem Ballon nach dem andern, und man konnte dadurch nach Bedürfniß eine Verbindung unter ihnen herstellen. Da die Künstler sich durch die Ballöner wohl angespornt sahen, schafften Sie es wirklich durch Betätigung des Brenners die Luft in der Hülle erwärmt, wodurch der Ballon steigt. Der kleiner Ort mit alten Häuschen quasi ein heute noch regulär bewohntes Museumsdorf. Seitliche Böen, wie sie beim Durchgang einer meteorologischen Front auftreten, können ebenfalls den Ballon verformen und Heißluft herausdrücken. Durch langsames Abkühlen der Luft beginnt der Ballon wieder zu sinken. Ursprünglich sollten Sträflinge als Versuchspersonen eingesetzt werden; nach Protesten ließ man diesen Gedanken jedoch fallen. Ein rasches Sinken des Ballons kann durch das Öffnen des sogenannten Parachutes erfolgen. Kaum hatten wir den Ballon angehängt und mit Astrid vereinbart, wie wir den wenigen Platz am besten aufteilen, wurden wir zur Zusatzaudienz am Flaggenmast berufen. Der Parachute ist aus demselben Material wie die Hülle und befindet sich an der Spitze des Ballons. Während des Aufrüstens wird der Parachute durch Klettverschlüsse mit der umgebenden Hülle verbunden und geschlossen. Während der Fahrt bleibt der Parachute durch den Druck der aufsteigenden warmen Luft geschlossen. Durch Ziehen an einem Seil kann der Pilot den Parachute öffnen. Dies erzeugt zusätzlichen Fahrtwind von unten, der die Hülle weiter komprimiert und mehr Heißluft heraus presst. Dadurch kann warme Luft schnell aus der Hülle entweichen. So wurde die schließlich doch noch die schwarze Flagge gezogen. Dank Astrid konnte mit Ihrem Reservefunk das Problem erst mal behoben werden. Durch Loslassen der Leine wird der Parachute wieder durch die warme Luft geschlossen. […]
weiterlesen =>

Golfurlaub - Aktivurlaub, das Internetmagazin mit tollen Reise- und Ausflugsangeboten, Informationen für Exkursionen und Erholung in Europa, Asien und Amerika, günstige Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Zimmer buchen. Preiswert übernachten mit unseren Empfehlungen. Berichte, die Ihren Urlaub zu einem faszinierenden Erlebnis mit Spaß und Erholung machen. Genießen Sie die zahlreichen touristischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten.

Created by www.7sky.de.
Created by www.7sky.de.
© 2017 Internetagentur www.7sky.de