Reiseland Deutschland

Reisen - Schule Lernen Bildung

14.08.2014

Wilde Schwimmvögel, Schwäne und Gänse, aus dem hohen Norden an der Ostsee

Eine minder beschwerliche, selbst belustigende Beschäftigung ist die Jagd auf die wilden Schwimmvögel, besonders Schwäne und wilde Gänse, die aus dem hohen Norden hierher zum Überwintern kommen. In den kleinen Teichen, die hier in den Tannenholzungen zerstreut liegen, gibt es oft Quellstellen, die nur beim strengsten Frost zufrieren. Solchen offenen Wasserflecken ziehen die Vögel nach, um besonders die Nächte daselbst zuzubringen. Beim Mondschein schleichen sich nun die Jäger vorsichtig an diese ihnen bekannten Plätze, überraschen die armen Tiere und richten oft eine furchtbare Verheerung unter ihnen an. Mancher gute Braten wird auf solche Weise in die Küche der Strandbewohnerin geliefert, und das ungeheure Deckbett des Ehepaars erhält einen schwellenden Zuwachs von zarten Flaumen. Das Fleisch dieser Schwäne und Gänse hat indessen einen etwas tranigen Geschmack und muss deshalb eigentümlich zubereitet werden, wenn es munden soll. Die jungen Bursche namentlich lieben diese Jagd leidenschaftlich, suchen sich, wie sie nur können, ein altes Schießgewehr und Pulver und Blei zu verschaffen, und durchwachen manche Winternacht oft vergeblich, bis es ihnen gelingt eine Beute zu erhaschen. Sie schießen auch Möwen und andere kleine Strandvögel bloß um der Federn willen, denn das Fleisch derselben ist wegen des allzustarken Trangeschmacks ungenießbar.

Eine friedlichere Beschäftigung der älteren wie jüngeren Männer ist das Stricken der Netze zum Fischfang; auch bessern sie ihre Boote aus, schnitzen Ruder, machen kleine Holzgerätschaften, und was dergleichen Dinge mehr sind. Der Matrose ist häufig ein Tausendkünstler, der mit seinem Messer alles Mögliche leistet. Die Kapitäne und Steuerleute verkürzen sich die Zeit mit dem Lesen guter Bücher, besonders geographischen Inhalts, oder treiben wohl auch Sprachstudien; namentlich die jüngern Steuerleute, die sich zu Führern von Schiffen bilden wollen, benutzen diese Muße der Wintermonate eifrig, um sich die theoretischen Kenntnisse anzueignen, die ein tüchtiger Schiffskapitän heutzutage besitzen muss, wenn er fortkommen will, und die auch im Examen von ihm gefordert werden.

Alle diese Beschäftigungen lassen aber natürlich manche freie Stunden übrig. Da kommen denn in den langen Winterabenden die Nachbarn zusammen, rauchen ihre Pfeife oder Zigarre, trinken ein Glas steifen Grog, und während die Frauen das Spinnrad lustig schnurren lassen, spinnen auch sie ihren Faden langer, oft gar wundersamer Erzählungen ab. Der eine erzählt von Konstantinopel, wo er in diesem Jahr gewesen, und schildert die Reize der Gegend oft wirklich mit lebendigen Farben; der andere beschreibt einen gefahrvollen Kampf mit einem riesigen Eisbären bei Spitzbergen, worauf der dritte ein kleines Gefecht preisgibt, das die Mannschaft seines Schiffes im letzten Jahr mit malaiischen Seeräubern im ostindischen Archipel bestanden. Von den älteren, ergrauten Männern wissen noch manche viel von Admiral Nelson zu sprechen und von der gewaltigen Schlacht, die sie unter ihm bei Trafalgar geschlagen. Viele Matrosen der mecklenburgischen Küstendörfer haben in den Napoleonischen Kriegsjahren auf der englischen Flotte gefochten, da die Kontinentalsperre ihnen daheim ihren Erwerb raubte. Neugierig lauschen die Frauen den Worten der weitgereisten, vielerfahrenen Männer, die ihnen eine völlig neue Welt aufschließen, da sie in ihrem ganzen Leben selten weiter als höchstens einige Meilen von ihrem Heimatorte wegkommen. weiterlesen =>

Werbung + Reise Links + Andere Informationen

Wiegenlied.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Was winselt und wedelt der zott'ge Gesell? Was glimmert schwarz Katers Auge so hell? Was heulen die Weiber mit fliegendem Haar? Was lullt mir Frau Amme mein Wiegenlied gar? Frau Amme, bleib heut mit dem Singsang zu Haus, das Eiapopeia ist lange schon aus; ich feire ja heute mein Hochzeitsfest, da schau mal, dort kommen schon zierliche Gäst'. […]

Read more…

NetYourBusiness - Internetwerbung.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

NetYourBusiness, Ihr Partner für Internetwerbung vernetzt Ihre Webseiten durch Einträge in Internetmagazine und Portalseiten. Mit NetYourBusiness bekommen Sie mehr Zugriffe für Ihre Website, mehr Kundenkontakte und höhere Umsätze. Damit Ihre Webseiten in der Masse von Internetseiten nicht untergehen, damit Ihre Webseiten besser gefunden werden, bietet Ihnen NetYourBusiness systematische Verlinkungen von Internetmagazine und Portalseiten, sowie ständige Suchmaschinenoptimierung, so steigt die Anzahl der Zugriffe auf Ihre Webseiten! NetYourBusiness Ihr Partner für Internetwerbung, kommunikatives Design, Content Management, corporate Design, Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Suchmaschinenoptimierung. […]

Read more…

Freies Fahrwasser von kleinen Eiland zur Insel.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Nach vielleicht einer halben Stunde fange ich wieder an zu rufen, denn ich dachte, nun könnt' die Insel endlich ein Ende haben, und wahrhaftig ich hör' auch einen Antwortruf, aber weit, weit weg. Ich versuche, demselben zu folgen, bring's aber nicht fertig. Nun gerat' ich in ein ganzes Nest von kleinen Eilanden, die Insel konnt' ich nicht mehr sehen, wohl aber nun zu beiden Seiten von mir kleine Bröckchen Landes, zwischen denen oft nur ein ganz schmaler Wasserarm durchführte. Andre, im Nebel verborgen, konnte ich nicht deutlich unterscheiden, merkte aber wohl am Anprallen und Rauschen des Wassers dagegen, daß da irgend ein Hindernis sein müsse. Die Rufe konnte ich immer von Zeit zu Zeit wieder hören, aber der Richtung folgen zu wollen, war schlimmer als die Jagd auf ein Irrlicht, so sprang der Ton hin und her, von einem Platz zum andern. […]

Read more…

Dojan, Prester Johann, von Seiten Gottes sowohl unsers Herrn Jesu Christi Gnaden.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Regent der Könige, an Alexios Komnenos, Statthalter zu Konstantinopol. Gesundheit und pläsierliches Ergebnis. Unsre Hoheit hat in Erfahrung gebracht, daß du von unserer Glanz und Gloria gehört hast und daß dir über unsere Größe Informationen gemacht worden sind. Was wir zu begehren wissen, ist, ob du mit uns am wahren Glauben hängst und in allen Dingen an unsern Herrn Jesum Christum glaubst. Wenn du zu kennen wünschst die Ausdehnung und Pracht unserer Stärke und welchen Umfang unsere Länder aufweisen, so wisse und glaube, ohne zu zweifeln, daß wir sind Prester Johann, der Diener Gottes: daß wir an Wohlhabenheit alles unter dem Sternenzelt und an Tugendhaftigkeit und Einfluss alle Könige der Welt übertreffen. Siebenzig Könige sind uns zinspflichtig. Wir sind ein frommer Christ und beschützen und unterstützen mit Almosen jeden armen Christen, der sich in dem Bereiche unserer Gnade befindet. Wir haben ein Gelübde gethan, das Grabgewölbe unsers Herrn, wie es sich für den Ruhm unserer Majestät gebührt, mit einer großen Truppe zu besuchen und gegen die Feinde Oberon, der König der Elfen, ist in Streit mit seiner Gattin Titania, der Königin der Elfen. Ist doch egal, ob wir ein oder zwei Tage früher oder später ankommen. Dazu sind die Momente hier auf See einfach zu schön. Puck, auch Robin Goodfellow, ist der Hofnarr Oberons. Peaseblossom, Cobweb, Moth und Mustardseed dienen der Elfenkönigin. Wie die Natur, hat auch die Welt des Geistes ihre Schauspiele. Der Zimmermann Peter Quince wird im dargebotenen Stück den Prolog spielen. Nick Bottom, der Weber, stellt Pyramus dar, Francis Flute, der Blasebalgflicker, spielt Thisbe, die Geliebte von Pyramus. Tom Snout, der Kesselflicker, ist die Wand, Robin Starveling, der Schneider, spielt den Mondschein und Snug, der Tischler, den Löwen. Er wollte sehen, ob das Geld noch auf der Landstraße liege. Und das ganz plump und roh und dumm und unverblümt. Folge mir mutig, nur sprich kein Wort, was dir auch widerfahren mag. Wer Schmetterlinge lachen hört,der weiß, wie Wolken schmecken,der wird im Mondscheinungestört von Furcht,die Nacht entdecken.Der wird zur Pflanze, wenn er will,zum Tier, zum Narr, zum Weisen,und kann in einer Stundedurchs ganze Weltall reisen.Er weiß, dass er nichts weiß,wie alle andern auch nichts wissen,nur weiß er was die anderenund er noch lernen müssen.Wer in sich fremde Ufer spürt,und Mut hat sich zu recken,der wird allmählich ungestört,von Furcht sich selbst entdecken. […]

Read more…

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Deutschland.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Infoportal für Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele in Sachsen, Ausflugsziele in Deutschland, Ausflugsziele in Europa, Network-Dresden, Network-Deutschland, Network-Europa, Network-Sachsen, Urlaub, Freizeit, Ausflug, Kurzreise, Neue-Bundeslaender, Angebote, Wellness, ausspannen und auftanken, Erholung, reisen, Wellnessurlaub, Ferien, Urlaub, Hochzeitsreisen... […]

Read more…

SEO + Webspace + Domain + Webdesign für Selbständiger, Freiberufler, Gewerbebetriebe und Vereine.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Wir realisieren Ihren Internet-Auftritt mit ansprechendem Design, passend zu Ihrem Unternehmen, nach Ihren Vorstellungen. Ob Selbständiger, Freiberufler, Gewerbebetrieb oder Verein, mit Ihren Webseiten informieren Sie Ihre Kunden und gewinnen neue Kunden. Mit Ihren Internetseiten informieren Sie Ihre Kunden 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr über Ihre Dienstleistungen und Produkte. SEO + Webspace + Domain + Webdesign für Selbstständige, finden und gefunden werden. […]

Read more…

Inhalt 7sky Internet - Zeitung Webseiten.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Inhalt 7sky Internet - Zeitung Webseiten - Es ist eine Idee, die Spannungen zwischen Telekom Branche und Internet Unternehmen auf die Spitze treiben könnte: Mehrere Mobilfunk-Anbieter arbeiten laut einem Zeitungsbericht daran, Online-Werbung in ihren Netzen zu blockieren. Schon im Jahr 2000 hatte eine Zeitung vorgeworfen, ehemaligen Mitarbeitern bewusst die Möglichkeit gegeben zu haben, wieder gesellschaftsfähig zu werden und die Zeitung vom 16. Juni 1900 die Festordnung zur Einweihung angekündigt. Eine besondere Rolle spielte dabei eine Zeitung, die in Auflagen von Hunderttausenden verkauft und öffentlich ausgehängt wurde. Zudem er soll im Falle des Brandes mit dazu beigetragen haben, die kontroverse These als allein gültige darzustellen. Die Börsen Zeitung beschreibt das Wirken als bakteriologische Zersetzungstätigkeit an den Rändern des Kapitalmarktes. 2011 behauptete er, er sei mit den ehemaligen Mitarbeitern eine bewusste Kooperation eingegangen. Die Karikaturen der Berliner Zeitung, in einer Investment Studie bemängelt die Dresdner Research Bank die restriktive Informationspolitik, folgen der Managemententscheidungen, könnten von Außenstehenden kaum nachvollzogen werden. Schwerpunkte des aktuellen Jahrbuchs Zeitungen sind Beiträge zu den digitalen Aktivitäten sowie zur wirtschaftlichen Lage der Zeitungen in Deutschland. Zur Mitgliedschaft in der Kulturkammer wurde der Nachweis gefordert und Künstler unterlagen somit einem faktischen Berufsverbot. Laut einer Umfrage unter vielen deutschen Journalisten im Frühjahr soll sich der Einfluss des Magazins verringert haben. Das Jahrbuch bietet nicht nur zahlreiche Best Practice Beispiele aus der Branche sowie eine Fülle an Datenmaterial, es dokumentiert zudem die medienpolitische Agenda und die Lage der Pressefreiheit in Deutschland. Der Büchse waren zusätzlich die Baupläne, Münzen, Zeitungen, die Kriegschronik, ein Adressbuch und zahlreiche andere Dokumente einverleibt worden. Anschließend tätigten Politiker und Beamte sowie Architekt Georg unter Ausrufung von meist patriotischen Weihesprüchen die symbolischen Hammerschläge. Mit dem gemeinsamen Absingen des Deutschlandliedes schloss der Feierakt. Vom 23. bis zum 25. Juni fand die feierliche Einweihung des Rathauses statt. Anschließend konnte man noch das Modell einer Reiterstatue Kaiser Wilhelms I. besichtigen, deren Aufstellung man für künftige Zeiten plante. […]

Read more…

Lehrgangsgebühren für den individuellen Einzelunterricht an unserer Sprachenschule in Berlin .

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

15,00 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von insgesamt mindestens 60 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten), z.B. 60 Unterrichtseinheiten = 900,00 €; 80 Unterrichtseinheiten = 1.200,00 € und 100 Unterrichtseinheiten = 1.500,00 €. 20,00 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von insgesamt 20 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten), d.h. 20 Unterrichtseinheiten = 400,00 €. 17,50 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von insgesamt 40 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten), d.h. 40 Unterrichtseinheiten = 700,00 €. 22,50 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von weniger als insgesamt 20 Unterrichtseinheiten. […]

Read more…

Firmen-Einzeltraining und die Firmenseminare bzw. firmeninternen Schulungen.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Firmen-Sprachkurse und berufsbezogener Einzelunterricht in nahezu allen Fremdsprachen können auf bestimmte Schwerpunkte konzentriert sein, wie Ausbildung und Fortbildung in der Fachsprache Wirtschaft (z.B. Business English / Geschäftsenglisch / Wirtschaftsenglisch bzw. Englisch für den Beruf), Bürokommunikation, Geschäftskorrespondenz, Naturwissenschaften, Medizin / Medizintechnik, Pharma, Elektrotechnik / Elektronik, Telekommunikation, Umwelt / Umwelttechnik / Umweltschutz, Energie, Informatik, Rechtswissenschaften, Bauwesen, Architektur, Projektmanagement, Immobilien, Machinenbau, Anlagentechnik, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft, Handel, Medien, Werbung, Marketing, Unternehmensberatung, Hotelgewerbe, Gastronomie, Touristik, Kunst, Kultur, Sport, Transport, Logistik, Dienstleistungsbranche, Personalwesen, Versicherungen oder Finanzen, oder auf konkrete berufs- bzw. branchenspezifische Ereignisse und Sprachtätigkeiten vorbereiten. […]

Read more…

Firmen-Einzeltraining, Firmenseminare und firmeninterne Schulungen, auch als Intensivkurse.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Firmen-Sprachkurse und berufsbezogener Einzelunterricht in nahezu allen Fremdsprachen können auch auf bestimmte Schwerpunkte konzentriert sein, z.B. Weiterbildung in der Fachsprache Wirtschaft (z.B. Business English / Wirtschaftsenglisch / Geschäftsenglisch bzw. Englisch für den Beruf), Bürokommunikation, Geschäftskorrespondenz, Naturwissenschaften, Medizin / Medizintechnik, Pharma, Elektrotechnik / Elektronik, Telekommunikation, Umwelt / Umwelttechnik / Umweltschutz, Energie, Informatik, Rechtswissenschaften, Bauwesen, Architektur, Projektmanagement, Immobilien, Machinenbau, Anlagentechnik, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft, Handel, Medien, Werbung, Marketing, Unternehmensberatung, Hotelgewerbe, Gastronomie, Touristik, Kunst, Kultur, Sport, Transport, Logistik, Dienstleistungsbranche, Personalwesen, Versicherungen oder Finanzen ... […]

Read more…

Fremdsprachiges Bewerbungstraining - Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Für fremdsprachiges Bewerbungstraining wird eine flexible Stundenzahl - entsprechend den Vorkenntnissen und Lernzielen des Bewerbers - abgestimmt. Das Bewerbungstraining kann auch ein Bestandteil einer umfassenden individuellen Fremdsprachenausbildung (siehe oben) in einer Sprache oder einer anderen Form der persönlichen Ausbildung oder Fortbildung sein. Während des individuellen Bewerbungstrainings in unserem Sprachstudio können auch die Bewerbungsunterlagen (z.B. Lebenslauf und Anschreiben) in der Fremdsprache gemeinsam mit dem Bewerber formgerecht und kreativ erstellt werden. Bei Bedarf kann auch ein individuelles Telefontraining in der Fremdsprache absolviert werden, um dem Bewerber die telefonische Kommunikation mit potentiellen Arbeitgebern oder Ausbildungsbetrieben im Ausland zu erleichtern. […]

Read more…

Company Courses in Business English and Company Language Training in English - Englisch-Firmenkurse und firmeninterner Englisch-Einzelunterricht.

Posted by Admin on Mai 29. 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Ein weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit unserer Sprachschule sind Englisch-Firmenkurse (company courses in English), die sowohl in unseren eigenen Schulungsräumen in Berlin Mitte als auch in den Räumlichkeiten des Auftraggebers in ganz Berlin und Umgebung stattfinden können. Diese Englischkurse werden entsprechend den Vorgaben der Unternehmen bezüglich Teilnehmerzahl, inhaltliche Schwerpunktsetzung, Anzahl der Unterrichtseinheiten etc. konzipiert. Natürlich können auch Firmenschulungen als Einzeltraining für ausgewählte Mitarbeiter durchgeführt werden. Konkrete Weiterbildungsangebote über Englischkurse für Betriebe und Institutionen kann unsere Sprachschule jederzeit auf Anfrage kurzfristig unterbreiten. […]

Read more…