Ausflugsziele in Deutschland

Das Zittauer Gebirge,

früher auch Lausitzer Kamm - Žitavské hory, ist der deutsche Teil des sich an der sächsisch-böhmischen Grenze erstreckenden Lausitzer Gebirges im äußersten Südosten von Sachsen und gehört zum Gebirgszug Sudeten.
Zu den Bergen und Erhebungen des Gebirges gehören: Lausche / Luž 792,6 m, Hochwald / Hvozd 749,5 m, Jonsberg 652,9 m, Buchberg 651,6 m, Scharfenstein 569,4 m, Breiteberg 510,1 m, Oybin 514,5 m, Töpfer 582 m.

Bekannte Erholungsorte im Zittauer Gebirge sind Waltersdorf, Jonsdorf, Oybin und Lückendorf. Das Zittauer Gebirge ein beliebtes Wander-, Kletter- und Wintersportgebiet. Auch von Radfahrer und Mountainbikern besuchen das Zittauer Gebirge. Die Grenze kann seit dem Beitritt von Tschechien zum Schengener Abkommen an jeder Stelle überschritten werden.

Wintersport - vor allem Skilanglauf im gesamten Gebiet, alpiner Skisport, Lausche, Oybin-Hain, Lückendorf, Rodeln am Hochwald und Eissport in Jonsdorf.

Seit 1890 verkehrt von Zittau nach Oybin und Jonsdorf die Zittauer Schmalspurbahn. Diese als touristische Bahn erbaute Strecke der Zittauer Schmalspurbahn wird auch heute noch mit historischen Dampflokomotiven betrieben.

Ausflugsziele Deutschland
Created by www.7sky.de.

Vergangenheit

Vergangenheit! Die Sonne sinkt und färbt der Wolke blassen Saum und mir im Herzen webt und singt ein letztes Lied, ein letzter Traum - die Rosen welkten allzumal, die goldne Zeit zu Rüste ging - kaum, daß ein letzter Sonnenstrahl - sich in der müden Seele fing. - Die Übergabe Rechas sei für ihn eine Prüfung Gottes gewesen, die er dankbar auf sich genommen habe. Als […]
weiterlesen =>

Schaufelraddampfschifffahrt in Dresden

Die Dampfschiffahrt bietet gegenüber der Eisenbahnfahrt mancherlei Vorteile. Die wichtigsten Ausgangspunkte für die Partien der Sächsischen Schweiz liegen auf dem rechten Ufer und werden von den Schiffen angelaufen, während die Eisenbahn auf dem linken Ufer hinzieht und man nach verlassen des Zuges erst mit der Kahnfähre übersetzen muss. Dann ist es weit annehmlicher, […]
weiterlesen =>

NetYourBusiness - Internetwerbung

NetYourBusiness, Ihr Partner für Internetwerbung vernetzt Ihre Webseiten durch Einträge in Internetmagazine und Portalseiten. Mit NetYourBusiness bekommen Sie mehr Zugriffe für Ihre Website, mehr Kundenkontakte und höhere Umsätze. Damit Ihre Webseiten in der Masse von Internetseiten nicht untergehen, damit Ihre Webseiten besser gefunden werden, bietet Ihnen […]
weiterlesen =>

Reisen
Urlaub erleben Abenteuer und Erholung
reisen + lernen + informieren

Der Englisch-Einzelunterricht kann sowohl in den hellen, zweckmäßig ausgestatteten Schulungsräumen unseres Sprachstudios in Dresden-Nord oder Dresden-Ost als auch beim Lernenden zu Hause oder in der Firma stattfinden, auch in Dresden-Mitte, Dresden-West und Dresden-Süd sowie außerhalb Dresdens, z.B. in Heidenau, Pirna, Radebeul, Coswig, Weinböhla, Meißen, Freital, Bannewitz, Dippoldiswalde und anderen Teilen Sachsens. Die Lehrkraft kann sich während des gesamten Business-Englischkurses völlig auf den einzelnen Lernenden konzentrieren, sein Lernverhalten, seine individuellen Zielstellungen, Schwerpunkte und Vorkenntnisse optimal berücksichtigen. Stellenangebote für Lehrer in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch, Russisch, Tschechisch, Polnisch, Ungarisch, Bulgarisch, osteuropäischen Sprachen, Türkisch, Arabisch, afrikanischen und asiatischen Sprachen. […]
weiterlesen =>

Mehr Erfolg im Beruf und Geschäftsleben durch sehr gute Englischkenntnisse im Bereich Business English! Bei Hausbesuchen außerhalb Dresdens wird ein Zuschlag berechnet, dessen Höhe von der Entfernung und dem Aufwand für die Lehrkraft abhängt. Die Unterrichtsgebühren können bei Bedarf auch in Form von mehreren Raten bezahlt werden, z.B. 2 - 5 Monatsraten. Bei Bedarf können jederzeit weitere Unterrichtseinheiten zu günstigen Konditionen nachgebucht werden, bis das individuelle Lernziel erreicht ist. Improving your pronunciation in the foreign language - discussing, convincing and presenting - expressing your opinion - explaining your standpoint - developing negotiating skills - office communication (telephoning, writing business letters, making appointments ...) - repetition of vocabulary and grammar - preparing for your job interview and all language examinations - additional lessons for pupils and students ... […]
weiterlesen =>

Der Traumgott bracht mich in ein Riesenschloß, Wo schwüler Zauberduft und Lichterschimmer, Und bunte Menschenwoge sich ergoß Durch labyrinthisch vielverschlungne Zimmer. Die Ausgangspforte sucht der bleiche Troß, Mit Händeringen und mit Angstgewimmer. Jungfraun und Ritter ragen aus der Menge, Ich selbst bin fortgezogen im Gedränge. Das Krachen der niederstürzenden Bäume, das seltsame diamantenähnliche Glimmern riesenhoher alter Stämme mitten in der dunkelrothen, wirbelnden und zischenden Gluth, das Auffliegen der abgeschlagenen nadelbehangenen Aeste, die, vom Winde erfaßt, wie rothglühende Reiherfedern oft in ungeheuren Bogen fortgeführt wurden; dann wieder das Kämpfen und Auf- und Niedersteigen ganzer Schwärme in Brand gerathener Waldkräuter und dürren Reisigs, die Wind und Flamme zugleich aufjagten und die nun einem Heere purpurbeschwingter Vögel glichen, welche in wunderbaren Flugfiguren sich haschen und ergetzen, und endlich das ununterbrochene Zusammenbrechen lodernder Stämme, das zahllose Aufwirbeln breiter leuchtender Funkensäulen, die einige Zeit lang in furchtbarer Pracht höher und immer höher wuchsen, zu Kapitälen von wunderbarer Arbeit sich erweiterten und nun das glühende Himmelsgewölbe mit seiner irrenden, jetzt entstehenden, jetzt wieder verlöschenden Sternensaat zu tragen schienen: dies Alles war wohl geeignet, selbst die größte Todesgefahr auf Secunden vergessen zu machen und die unglücklichen Bewohner des dem Untergange geweihten Schlosses in die dämonischen Kreise seiner Zauber fest zu bannen. Als der Unvorsichtige aus seiner Ohnmacht erwachte, lag er draußen am Berge auf einem Feldrande. Der Postknecht raffte sich auf, in seinen Gliedern fühlte er furchtbaren Schmerz. Nur mit Müh und Not erkletterte er wieder seinen Kutschbock. Am andern Morgen findet er in seinen Taschen anstatt der Edelsteine und Goldstücke Lehmklumpen und kleine Feldsteine. Man sprach zu der Zeit von den Südseeinseln wie von einem wiedergefundenen Paradies. Hier zum ersten Male geschaute Naturschönheit übte einen mächtigen Zauber auf die nordischen Besucher aus. Hinter ihnen kamen unternehmende Kaufleute in immer wachsender Zahl, dann Pflanzer; endlich in der Neuzeit auch die auf Kolonialerwerb ausgehenden ertreter der Großmächte. […]
weiterlesen =>

Ein hurtiger Orkan heult mit den Morgendämmerung, die Höhepunkte wurden eingeschneit vom Schnee, das Licht wird vom Gestöber blind. Die Einsamen sollen, wie der erstarrte Wasserlauf aus Eis, am Gestade stehen verbleiben, wie ihre Träume beginnen alle Schneeflocken fruchtlos im Kreis. So wie das Wintertreiben, voll Trauer und Last, sehe ich verzweifelte Schwärmerische grelle Bogen, nicht inbegriffen Wunsch um ihre Alleinsein erzählen, die Bitterkalt hat Pflanze ebenso wie Blume vertrieben. An beiden Fensterscheiben war ein Prickeln wie Befummeln, das von den anprallenden Schneeflocken herkommt und dem leisen Anklopfen der Kralle ähnlich gewsen ist. Auf kombinieren Schlag erwachte er mit einem breiten Seufzer und starrte brennenden Auges in deine Dunkelheit. Sie nickte dem Fenster zu sowie grüßte händisch. Deborah sitzt, als ob nichts geschehen wäre, entspannt auf dem Sessel. Aus dem Raum nebenan hörte er die einheitlichen Atemzüge des schlafenden Weihnachtsmannes; maximal absonderlich klang dies Luft holen des andern Mannes bei Finsternis, wie ein drohendes Flüstern: hüte uns, hüte uns. Er mochte vier bis fünf Stunden geschlummert haben, wie einem sein schweres Daliegen in ein andauerndes Herumwälzen verwandelte. Gleichwohl des Wunsches ruhte Knecht Ruprecht bald ein wie nahm sein aufgewühltes Innenleben in den Schlaf herüber. Ich hatte bereits sehr lange Zeit kein modernes Empfinden mehr gehabt. Doch wie gestrigen Tages bereits vollzogen, vermochten man immerhin eine Menge, an großen Schneeflocken erinnernde Mauserfedern bestaunen, die sich Storch in einen frühen Vormittagsstunden herausgeputzt zur Verfügung stellte. Ihre Augen sind trocken sowie leer wie 2 dunkle Stückchen Glas. Es fühlte sich so fein an, als wäre heute Weihnachten. Auch beim Start unserer Radltour konnte jeder nur aufs kein Funke Nest verweisen. Da das windstille Klima ein wenig mithalf, blieb das zarte Federvolk lange Zeit im Nest, ehe ein laues Brise die schneeweiße Pracht über die Dachtypen davontrug. […]
weiterlesen =>

Sowohl der individuelle Einzelunterricht als auch die Firmenseminare unserer Sprachschule in Berlin Mitte und Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf können in nahezu allen Fremdsprachen berufsbezogen bzw. fachspezifisch gestaltet werden, um die Lernenden optimal auf die fremdsprachigen Anforderungen ihres Berufs oder Studiums vorzubereiten. Sprachtraining für Touristik, Hotelwesen, Gastgewerbe / Gastronomie und Fremdenverkehr, z.B. fachbezogener Fremdsprachenunterricht für Reiseleiter, Stadtführer, Mitarbeiter von Reisebüros, Hotelangestellte, Restaurantfachleute und Restaurantleiter, Fremdsprachenunterricht für die IT-Branche (Information Technology / Informatik), Telekommunikation und Nachrichtentechnik, z.B. spezialisiertes Sprachtraining für IT-Fachleute, Programmierer, Netzwerktechniker, Computerhändler, Softwareentwickler und Hardwarespezialisten, Sprachtraining für Marketing, Werbung und Medien ... […]
weiterlesen =>

Schwebt hoch herauf ihr Geister aus tiefem Bergesschacht, Und leibet euch Gewänder der alten Mitternacht; Leiht von dem Sturmwind Stimme, leiht Flügel vom Orkan, Und sucht euch in den Lüften der Meteore Bahn! - Mephisto! donnert Faustus: Mephisto, sei zur Hand! Und um mein Elend hänge der Freude Prachtgewand! Und meine Unlust kleide mit Lust, mit Lust mein Leid, Je mehr ich dulde, leide, je heller sei mein Kleid! Dazu kam das Gerücht in die Stadt, daß Dulichius in Wien zur katholischen Kirche übergetreten sei und sein eigenes Geständnis, daß er eine Nuß besitze, mit deren Hilfe er sich unsichtbar machen könne, und daß ihm ein aus Haaren geflochtener Kranz die Herrschaft über die Geister des Schattenreiches verleihe. Er wurde für einen Zauberer, Hexenmeister und Teufelsbündler erklärt, und man sprach über ihn das Todesurteil aus. Da halfen nun nicht mehr die Bitten und Tränen des unglücklichen Gefangenen. Die Feinde wollten ja über ihn triumphieren. Caspar Dulichius wurde am 8. Juli 1655, nach einer anderen Angabe bereits am 3. Juni, auf dem Marktplatze in Kamenz öffentlich mit dem Schwerte hingerichtet. Seine letzten Worte waren: Mein Gott und Vater, in deine Hände befehle ich meinen Geist! So starb ein Mann, der das Opfer seiner Feinde und des furchtbaren Aberglaubens seiner Zeit geworden war. Das waren die Zustände der so oft gepriesenen guten, alten Zeit. Seh ich aus deiner Bäume gewaltigem Schatten hinunterUeber das blühende Land, über das duftige Meer,Breitet Neptun sein unendliches Reich in die goldenen Fernen,Steigen, wie Wunder des Meers, alle die Inseln mir auf,Treibet des Feuers Gott aus dem Heerd des Vulkanes die Flamme,Wallen in heitrer Luft Wolken an Wolken empor,Lächelt des Bacchus begeisternde Frucht am grünenden Abhang,Deckt Minervens Geschenk dort die Olive den Berg,Buhlen der Flora Kinder am See, und entfaltet DianensHeiligthum, und der Jagd üppige Waldung sich mir,Naht der Wächter mir gar der Geschichte, der ewige Kronos,Führt in des Alterthums graueste Ferne er mich,Zur Kumäischen Stadt und den negropontischen Wandrern. […]
weiterlesen =>

Golfurlaub - Aktivurlaub, das Internetmagazin mit tollen Reise- und Ausflugsangeboten, Informationen für Exkursionen und Erholung in Europa, Asien und Amerika, günstige Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Zimmer buchen. Preiswert übernachten mit unseren Empfehlungen. Berichte, die Ihren Urlaub zu einem faszinierenden Erlebnis mit Spaß und Erholung machen. Genießen Sie die zahlreichen touristischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten.

Created by www.7sky.de.
Created by www.7sky.de.
© 2017 Internetagentur www.7sky.de