Ämter und Städte Koburg, Rodach, Neustadt an der Haide

bbb) Linie Koburg, gestiftet vom zweiten Sohne Ernst des Frommen, Albrecht, 1680, erhielt die Ämter und Städte Koburg, Rodach, Neustadt an der Haide, Sonneberg, Sonnefeld, Neuhaus und das Kloster Mönchroden, erlosch aber schon 1699 wieder. Über ihr Land wurde nach einem langen Erbschaftsstreit zwischen Gotha, Meiningen, Hildburghausen und Saalfeld durch einen Ausspruch des Reichsrathes 1720 entschieden, gegen welchen aber Meiningen bis 1735 protestirte, worauf eine kaiserliche Commission den Spruch zur Vollziehung brachte, obschon man über einzelne Punkte bis 1753 fortstritt. Die Erbschaft wurde unter Saalfeld, Hildburghausen und Meiningen getheilt; der Herzog Christian Ernst von Saalfeld erhielt die Ämter und Städte Koburg und Rodach, das Kloster Mönchroden und einen Theil von Neuhaus; der Regierungssitz und die Regierungsbehörden, außer Saalfeld, wurden nun nach Koburg verlegt und die Linie nahm den Namen Koburg-Saalfeld an. Christian Ernst st. 1745, und sein Bruder und Nachfolger Franz Josias führte das Recht der Erstgeburt in seinem Lande ein. Er st. 16. Sept. 1764, und ihm folgte sein Sohn Ernst Friedrich. Der großen Schuldenlast wegen wurde 1773 eine kaiserliche Liquidationscommission ernannt und die Leitung derselben dem Herzog Ernst II. von Gotha und dem Prinzen Joseph von Hildburghausen übertragen. Als Ernst Friedrich 8. Sept. 1800 starb, fand sein Sohn Franz eine Schuldenlast von 1,261,000 Gulden vor. Mit dem Beistande seines Ministers Kretschmann ordnete der Herzog (freilich durch manche harten Maßregeln, wie Ablieferung und Wiederkaufen jedes Silberzeuges und dgl.) seine Finanzen in der Art, daß 1802 die Schuldencommission aufgehoben werden konnte; doch erregte dies die Unzufriedenheit der Unterthanen und Stände, so daß 1803 kurfürstlich sächsisches Militär zu Hülfe gerufen werden mußte. Nach dem Tode des Herzogs Franz am 9. Dec. 1806 folgte ihm sein Sohn Ernst I., welcher sich bei dem Tode seines Vaters als Oberst in russischen Diensten befand. Deshalb ließ Napoleon obgleich er den Beitritt des Herzogthums zum Rheinbunde genehmigt hatte, Koburg 1807 besetzen und durch Parigot verwalten, doch wurde der Herzog nach dem Frieden von Tilsit in sein Land wiedereingesetzt.

Quelle:
Pierer's Universal-Lexikon
Band 14
Altenburg 1862
www.zeno.org

weiterlesen =>

Koburg Rodach
Created by www.7sky.de.

Englisch-Gruppenunterricht als kompakte, fünfwöchige Intensivkurse für

Englisch-Gruppenunterricht für Anfänger als Englisch-Grundkurse sowie für Teilnehmer mit geringen bzw. verschütteten Vorkenntnissen als Englisch-Aufbaukurse. Sowohl unsere Englisch-Grundkurse als auch unsere Englisch-Aufbaukurse werden als kompakte, ca. vierwöchige Intensivkurse mit insgesamt 60 Unterrichtseinheiten (60 x 45 Minuten) durchgeführt. Der […]
weiterlesen =>

Reisen
Urlaub erleben Abenteuer und Erholung
reisen + lernen + informieren

Man verfertige nämlich seitdem ein gewisses Pulver; der kleinste Feuerfunke, der in einen Haufen davon falle, entzünde es augenblicklich und bewirke, daß es mit einem Geräusch und einer Gewalt in die Luft auffliege, die größer als die des Donners seien, wenn der Haufe so groß wie ein Berg wäre. Werde eine passende Menge dieses Pulvers in eine Röhre von Erz oder Eisen, im Verhältnis zu ihrer Dicke, eingestopft, so werfe es eine eiserne oder bleierne Kugel mit solcher Gewalt und Schnelligkeit vorwärts, daß nichts Ihrer Kraft widerstehen könne. Die größten so geschossenen Kugeln könnten nicht allein ganze Reihen eines Heeres auf einmal vernichten, sondern sie rissen auch die stärksten Mauern bis auf den Grund nieder und versenkten Schiffe mit tausend Mann Besatzung auf den Boden der See. Wie naiv und einfältig sind unsere Politiker. Das war doch von vorn herein klar, dass nach dem Abzug der Bundeswehr und der US-Amerikaner die Taliban wieder zurück kehren. Dazu musste man kein Hellseher sein. Das wird für absehbare Zeit auch so bleiben. Hier wird es niemals Frieden ohne Aufsicht geben. In diesem Land an eine Demokratie nach Europäschen Vorbild zu glauben ist genauso traumtänzerisch wie die Öffnung der deutschen Grenzen und zu glauben, damit könnte die moslemische Invasion nach Europa in den Griff zu bekommen sein. Unsere Politiker sind naiv und gegenüber unserer Bevölkerung so verantwortungslos, dass das nur noch mit Wahnsinn und Dummheit zu beschreiben ist. Im Greifswalder Versuchsreaktor ist diese, wohl zu den verwegensten Ideen der Menschheit zählende, Fiktion der Realität nun ein großes Stück nähergekommen. Wahnsinn oder Genialität, die Auffassungen teilen sich. Auch hört man verschwindend wenig über dieses deutsche Prestige-Projekt, das immerhin schon über eine Milliarde Euro Steuergelder gekostet hat 500 Millionen waren einmal geplant. Was jedoch nicht verwunderlich ist, gab es schließlich für diese Forschungskalkulation keinerlei Erfahrungswerte. Allein Entwicklung und Bau des Magnetspulen-Rings, mit dem die Forscher technologisches Neuland betraten, kostete 370 Millionen Euro. […]
weiterlesen =>

Ich ging im Traum zum Himmel, ein weg mit Strandkörben und Fahrrädern. Ein Igel träumt und blieb dort an der Türe stehen. Es leuchtet mir dein Angesicht, im Park steht eine Ruhe-Bank, verlaß mich nicht, o Herr der Strandburg, verlaß mich nicht! Beurteilst du deinen Nächsten nur nach seinem Wert für die Allgemeinheit, so wird es dir nicht schwerfallen, wahre christliche Nachsicht zu üben. Ich sah so viele Engelein hinaus und wieder einwärts gehen. Kleine Menschen treiben alles ihnen Unangenehme ins Große und Schlimme. Große Menschen sehen das Schlimme an ihren Mitmenschen entweder klein oder gar nicht. Sie schwebten leuchtend hin und her, der Einfahrt zum Himmel hier und dort die Erde, auf letzterer zu fragen, wer im Traum sich ihnen anvertrauen werde. Das Ich besitzt Daseinsberechtigung nur für sich selbst; für andere muß es als Einzahl vom Platz verschwinden und in der Mehrzahl stark und herrlich und mit wehenden Fahnen im Wind auferstehn. Doch ob ich ohne Unterlaß auf ihr Bemühn, ihr Sorgen schaute, es war so wunderselten, daß sich ihnen jemand anvertraute. Dein Scherz sei wie ein frischer, reiner Hauch, der den Staub der Straße von der Blume weht, nicht aber wie der scharfe Windstoß, der sie welken macht. Das tat mir so unendlich leid, daß ich von meinem Traum erwachte und nun seitdem und allezeit den Engeln zu gehorchen trachte. Mancher Mensch zeigt sich im Großen gütig, kann sich aber nicht überwinden, es auch im Kleinen und Einzelnen zu sein. Gottes Güte aber ist im All und im Atom gleich groß. O, könnte Jeder so, wie ich einmal im Traum zum Himmel gehen, es würde dieser sicherlich nicht mehr vergeblich offen stehen! […]
weiterlesen =>

Die Mehrheit unserer Dozenten im Bereich Einzeltraining und Fernstudium sind Absolventen der Technischen Universität Dresden, die überwiegend ein Studium auf pädagogischem, sprachwissenschaftlichem, technischem oder naturwissenschaftlichem Gebiet absolviert haben. Es besteht die Möglichkeit, vor der regulären Anmeldung zum Einzeltraining bzw. Fernstudium in einem Fach den Dozenten persönlich kennen zu lernen und ggf. auch unverbindlichen Probeunterricht in Anspruch zu nehmen. Fachspezifische Vorträge und Diskussionen, das Führen von Telefonaten, das Verfassen von Geschäftsbriefen und offiziellen Dokumenten sowie das Verhandeln und Argumentieren in der englischen Sprache (verhandlungssicheres Englisch und Firmenpräsentationen. Allgemeinsprachliche und fachspezifische Sprachkurse auf allen Stufen und für alle Altersgruppen. […]
weiterlesen =>

Interessant ist die Tatsache, dass der Staub in der Umgebung von Kindern nicht zu sehen ist. Erst ab der Pubertät sammelt sich der Staub um die Menschen. Dieses Verhalten von Staub wollen Mrs. Coulter, Lord Asriel und zahlreiche Wissenschaftler erforschen. Kein Kreuzlein schwarz, kein Blümlein bunt, Grün, Alles grün so rings und rund! Mein Schatz hat 's Grün so gern. Ich möchte liegen vor ihrer Thür, In Sturm und Regen und Schnee, Und singen ganz leise bei Tag und Nacht Das eine Wörtchen Ade! Horch, wenn im Wald ein Jagdhorn ruft, Da klingt ihr Fensterlein, Und schaut sie auch nach mir nicht aus, Darf ich doch schauen hinein. O binde von der Stirn dir ab Das grüne, grüne Band, Ade, Ade! und reiche mir Zum Abschied deine Hand! Jenes andere Haus am Ende der Stadt bleibt für solche bestimmt, die acht Tage hindurch die geistlichen Übungen machen wollen. In diesem Noviziate beim Kolleg beginnen auch die Priester nach vollendeten Studien das dritte Probejahr. Der Prokurator der Provinz bewohnt mit seinen Gehilfen ein eigenes Haus. Die Bibliothek des Kollegs ist klein, aber gewählt; die Kirche macht einen prächtigen Eindruck. An hohen Festtagen strahlt Silberglanz von den mit karmesinrotem Damaste behangenen Wänden; unzählige Lichter vervielfältigen sich in kristallenen Hängeleuchtern. Der Altar ist mit Spiegeln und Kristall belegt; ein Antependium besteht aus geschlagenem Silber, ein anderes ist aus Spiegeln und Kristall zusammengesetzt und mit silbernen und vergoldeten Gewinden geziert. Der Tabernakel, zwei und eine halbe Elle hoch, wurde in Italien verfertigt und weist verschiedenfarbigen Kristall auf. Die kirchlichen Gewänder für das Hochamt, auf silbernem Grunde mit Gold gestickt, schätzt man auf viertausend Taler. […]
weiterlesen =>

Überall aus dunkler Lava drängen Blumen sich ans Licht, die Reseda, die Agava, auch die Myrte fehlet nicht. Eine andre Menschheit baute dieser Tempel heitern Raum, und nur fremd sieht die ergraute ihrer Jugend fernen Traum. Nur wie halbverstandne Dichtung mahnt auch mich, was hier noch glänzt; ach, ich fühl's, wie gut Vernichtung und Vollendung sich begrenzt. Freudig kam ich, Stadt der Alten, und mit Wehmut scheid' ich nun. Würdest unter deiner kalten Lava du nicht besser ruhn? Die Erde zittert. Die Straßenbäume warfen eigentümliche, fast gespenstische Schatten. Dieses Klangspektrum konnten die Spielleute bei den letzten Gemeinschaftskonzerten mit verschiedenen Spielmannszügen unter Beweis stellen, wie zum Beispiel beim Jugiläumskonzert 10 Jahre Spielmanns- und Fanfarenzüge im Frühjahr 1997 in der Lauinger Stadthalle. Vor Jahren, als noch die Postwagen zwischen Dresden und Bautzen verkehrten und die hellen Klänge des Posthornes in Schmiedefeld gehört wurden, geschah es in einer mondhellen Frühlingsnacht, daß einem Postknechte, der eben am Kapellenberge vorüberfuhr und ein lustiges Stücklein geblasen hatte, vom Berge her ein graubärtiges Männlein winkte. So hatte der arme Postknecht durch seinen wohlgemeinten Dank das ihm winkende Glück verscherzt. Nun fuhr er in das Dorf hinein, wo man ihn längst erwartet hatte. Das Gewölbe bebt. Jenseits des Grabens standen ruhig die Pferde mit dem Postwagen. Hier sind Goldstücke und Edelsteine in riesengroßen Braupfannen aufbewahrt. Als der Unvorsichtige aus seiner Ohnmacht erwachte, lag er draußen am Berge auf einem Feldrande. In manchen Nächten ist der Eingang zu diesem unterirdischen Gewölbe am Berge deutlich sichtbar die dominikanische Lehrkonferenz in Ciudad Trujillo; die Lehrkonferenz von Jamaika in Kingston; die Lehrkonferenz von El Salvador in Santa Ana; die Lehrkonferenz von Nikaragua in Managua; die Lehrkonferenz von Kostarika in San Josd; die Lehrkonferenz von Panama in Panama; das jährliche Studientreffen von Brasilien in Rezende; die Lehrkonferenz von Britisch-Kamerun in Mutengere, sowie eine große Anzahl ähnlicher Lehrkonferenzen und Lehrtreffen überall in den Vereinigten Staaten von Amerika, die für die Einzelerwähnung zu zahlreich sind. […]
weiterlesen =>

Unser Lernstudio in Der Hauptstadt Mitte differenziert sich von anderen Nachhilfeinstituten besonders dadurch, dass wir nicht versuchen, Interessenten und Abiturienten mit Lernproblemen in mehr oder weniger große Gruppen aufzuteilen, statt dessen dass wir für jeden jeweiligen Angehende Realschüler bzw. Abiturienten im individuellen Einzelunterricht wirkungsvolle Unterrichtskonzepte und Lernstrategien entfalten, die dessen Leistungsstand und Lernziel gerecht werden. Somit kann man das Leistungsniveau größtenteils jetzig zukünftig und auf Dauer deutlich optimieren, und der Abiturient wird optimal auf die bevorstehenden Abiturprüfungen in den jeweiligen Leistungkursen bzw. Grundkursen gerüstet. Unsre lange Erfahrung belegt, dass für Personen mit Lernproblemen ein persönlicher Singularunterricht in den Schwerpunktfächern der sicherste Weg zu einem guten Abitur ist. […]
weiterlesen =>

Golfurlaub - Aktivurlaub, das Internetmagazin mit tollen Reise- und Ausflugsangeboten, Informationen für Exkursionen und Erholung in Europa, Asien und Amerika, günstige Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Zimmer buchen. Preiswert übernachten mit unseren Empfehlungen. Berichte, die Ihren Urlaub zu einem faszinierenden Erlebnis mit Spaß und Erholung machen. Genießen Sie die zahlreichen touristischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten.

Created by www.7sky.de.
Created by www.7sky.de.
© 2018 Internetagentur www.7sky.de